Diethart Spickermann

wurde in Beyersdorf/Pommern in der Nähe von Stettin geboren, wuchs in Goch/Weeze am Niederrhein auf und zog 1971 aus Liebe zur Natur ins Bergische Land.

Schon als Schüler und Student hatte er sich mit der Malerei beschäftigt. Seine berufliche Tätigkeit - er war jahrelang Laborleiter in der Elektroindustrie in Nürnberg und dann Professor für Elektrotechnik, Technische Zuverlässigkeit und Qualitätswesen an der Bergischen Universität Wuppertal - ließ ihm wenig Raum für sein Hobby.

Prof. Spickermann schrieb fünf Fachbücher im Rahmen der Werkstoffe und Bauelemente der Elektrotechnik.

 

Nach der Pensionierung frischte er seine Kenntnisse über verschiedene Techniken bei der freischaffenden Kunstdozentin Erdmute Schekat auf und erwarb dabei viele neue Eindrücke und Anregungen.

Beim international bekannten Kunstmaler Leif Skoglöf erweiterte er seine Fertigkeiten im abstrakten Malen.
  
Diethart Spickermann gehört dem Kunstverein Wermelskirchen e. V. an und präsentiert seine Bilder seit 2004 in Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}